• Eine Ausbildung bei Blumenbecker ist mehr als nur arbeiten

Ausbildungsinitiative Kosovo

14.12.2016

Ein junges Durchschnittsalter, kaum wirtschaftliche Perspektive, Chancenungleichheit und Korruption. All das sind Eigenschaften, welche man dem Kosovo zuspricht. Zum Teil sind diese leider immer noch zutreffend. Seit einigen Jahren gibt es allerdings eine Tendenz zum Wandel, an dem auch Blumenbecker einen Anteil hat.


Seit nunmehr elf Jahren gibt es das von Pater Walter Happel SJ gegründete Loyola-Gymnasium in Prizren im Kosovo. Die private deutsche Schule steht, laut eigener Aussage, für eine „welt- und lebensbejahende Pädagogik.“ Überzeugen sollen die Schüler nicht durch Herkunft und finanzielle Liquidität, sondern durch Intelligenz und Leistungsbereitschaft. Unter anderem lernen die Schüler dort Deutsch und absolvieren, neben dem kosovarischen Abitur, ein zweites Abitur nach deutschen Bildungsstandards. Mit dem im März 2007 gegründeten Förderverein entstand auch eine Ausbildungsinitiative, welche durch Unterstützer Pater Happels in der westfälischen Region bekannt wurde. Ziel dieser Ausbildungsinitiative ist es, exzellenten Schülerinnen und Schülern neue Zukunftsperspektiven zu schaffen, indem in deutschen Firmen Ausbildungsstellen für eben jene Abiturientinnen und Abiturienten geschaffen werden. Jedes Jahr im Herbst besuchen Vertreter aus einigen heimischen Unternehmen das Loyola-Gymnasium und stellen ihre Ausbildungsmöglichkeiten sowie das deutsche Ausbildungssystem vor. Eine Ausbildung, wie in Deutschland gibt es im Kosovo nicht. Daher ist der persönliche Austausch zwischen den Firmen und interessierten Schüler/innen sowie deren Eltern wichtig. Wer Interesse hat, kann sich dann für ein Betriebspraktikum im folgenden Frühjahr bewerben. Hier zählen die Motivation für die Ausbildung, die Einstellung hinsichtlich der Zukunft in einem anderen Land sowie Schulnoten und Deutschkenntnisse. Wer dann noch im Praktikum überzeugt, bekommt einen Ausbildungsvertrag angeboten.


Auch die Blumenbecker Gruppe wurde auf das Programm aufmerksam und engagiert sich seit mehreren Jahren, indem Sie zusätzliche Ausbildungsplätze für die Kosovaren im Ausbildungsberuf Elektroniker/in für Betriebstechnik unter der Leitung von Herrn Elmar Hötker anbietet. Bei entsprechender Leistung kann im Anschluss sogar ein duales Studium erfolgen. Damit die Auszubildenden nicht alleine in einem fremden Land sind und schnell Anschluss finden, organisiert Blumenbecker außerdem ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft und ein Fahrrad, um einen gewissen Grad an Mobilität zu gewährleisten. Auch die Teilnahme an weiterführenden Deutschkursen wird gefördert.


Für Elmar Hötker sind es hauptsächlich „die Herzlichkeit der Menschen und der Spaß jungen Schulabgängern eine Chance geben zu können“, die ihn dazu bewegen, sich für dieses Projekt zu engagieren. Er wünscht sich, dass „sich die Auszubildenden bei Blumenbecker wohlfühlen und dem Unternehmen noch lange erhalten bleiben“.

 

 

Geschrieben von Lisa-Marie Korte


Deine Ausbildung bei Blumenbecker

Die Blumenbecker Gruppe ist ein internationaler Industriedienstleister. In unseren Unternehmensbereichen Automatisierungstechnik, Engineering, Industriehandel, Industrieservice und Technik bilden wir im gewerblichen und kaufmännischen Bereich aus und vermitteln vielseitig einsetzbares Fachwissen.

Wenn Du Interesse hast für Technik und in einem zukunftsorientierten Unternehmen arbeiten willst, dann ist Blumenbecker die richtige Wahl für Dich. Steig ein!